Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Aktuelles

bauma Africa erhält breite Unterstützung der Branche

Die Premiere der bauma Africa stößt lokal wie international bei der Branche auf beeindruckende Resonanz: Der südafrikanische Baumaschinen und Bergbauverband, Construction and Mining Equipment Suppliers' Association (CONMESA), begrüßt die Premiere der bauma Africa, Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen und Baufahrzeuge. Darüber hinaus unterstützen nationale und internationale Verbände und Organisationen die neue Branchenveranstaltung, die im September 2013 in Johannesburg stattfindet.

bauma Africa erhält breite Unterstützung der BrancheDer Verband CONMESA wurde 1992 gegründet und vereint derzeit rund 20 Mitglieder, die die bedeutendsten lokalen und internationalen Unternehmen der Baumaschinen- und Bergbauindustrie in Südafrika repräsentieren. Marc Carter, Präsident von CONMESA: „Wir unterstützen zu 100 Prozent das Vorhaben der Messe München, die bauma Africa als eine internationale Fachmesse zu etablieren, welche sich rein auf Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinen fokussiert. So eine Veranstaltung gibt es in Afrika und speziell in Südafrika bisher noch nicht. Wir sind überzeugt, dass die bauma Africa einen Mehrwert sowohl für die afrikanische Bauindustrie, als auch die weltweite Baumaschinenindustrie bringen wird.“

Zu den internationalen Supportern gehören neben der Association of Equipment Manufacturers (AEM), die Asociación Española de Fabricantes Exportadores de Maquinaria para Construcción (ANMOPYC), die China Construction Machinery Industry Association (CCMA), das China Council for the Promotion of International Trade - Machinery Sub-Council (CCPIT-MSC), die Construction Equipment Association (CEA), die Japan Construction Equipment Manufacturers Association (CEMA), die China Construction Machinery Co., Ltd. (CNCMC), die Costruttori Macchine Movimento Terra (COMAMOTER), die Japan Construction Mechanization Association (JCMA), die Korea Construction Equipment Manufacturers Association (KOCEMA), die Unione Costruttori MacchineEdili, Stradali, Minerarie ed Affini (UCoMESA) sowie die Unione Nazionale Aziende Construction Equipment & Attachments (UNACEA).

Darüber hinaus wird der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) offiziell eine Bundesbeteiligung für die bauma Africa beim Wirtschaftsministerium einreichen. Johann Sailer, Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen und Präsident des Committee for the European Construction Equipment (CECE) zum Engagement des Verbandes: „Dass die Messe München in Subsahara-Afrika eine neue Branchenplattform schafft, begrüßt die deutsche Industrie ganz ausdrücklich. Über den VDMA sind wir schon seit fast 40 Jahren Partner der Messe München, wenn es um die bauma geht. Wir wollen, dass sich die Marke und das Konzept bauma in Johannesburg ebenso etabliert wie an anderen Standorten in der Welt.“

Somit erhält erstmals eine Auslandsmesse des bauma Brands bei ihrer Premierenveranstaltung die volle Unterstützung aller wichtigen Baumaschinenverbände weltweit.

Weitere Informationen gibt es unter www.bauma-africa.com

Über die Messe München International
Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM - Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert werden. Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit sechs Tochtergesellschaften in Europa und Asien sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über ein weltweites Netzwerk. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Baumaschinenmessen der Messe München International
Zusätzlich zur Weltleitmesse bauma verfügt die Messe München International über eine breite Kompetenz in der Organisation weiterer, internationaler Baumaschinenmessen. Neben den Brandveranstaltungen bauma China in Shanghai, bC India in Mumbai und bauma Africa in Johannesburg, ist die Unternehmensgruppe MMI über ihre Tochtergesellschaften MMI Asia und IMAG durchführend oder als Kooperationspartner regionaler Branchenveranstaltungen im Ausland tätig.

geschrieben von Messe München International am 06.03.2012 um 17:40 Uhr.


[zur Übersicht]