Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Mit PERI Know-how und Support zu bester Sichtbetonqualität

18.07.2017 - Für das ausführende Team war die Ausführung solch hoher Sichtbetonquali-
tät gänzlich neu. ... [mehr]

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Aktuelles

Größte bauma China aller Zeiten

• 113.000 Besucher: + 40 Prozent
• 210.000 m² Ausstellungsfläche: + 40 Prozent
• 1.608 Ausstelller aus 30 Ländern: + 48 Prozent

Größte bauma China aller ZeitenDie bauma China, Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, hat mit ihrer vierten Veranstaltung in Serie Rekordergebnisse erzielt – sowohl im Hinblick auf Besucherzahlen, Ausstellungsfläche und Ausstellerzahlen. Damit bestätigte die bauma China einmal mehr ihre Position als führende Plattform für die Bauwirtschaft in China und Asien.

Dieser Anspruch wird auch durch die Teilnahme hochrangiger Fachbesucher und Aussteller deutlich belegt: Die Zahl der Besucher stieg um 40 Prozent gegenüber der Vorveranstaltung (in 2006: 80.686 Besucher). Von den insgesamt mehr als 113.000 Besuchern kamen 17.000 aus Ländern außerhalb Chinas. Die fünf größten Kontingente internationaler Besucher wurden aus Indien, Russland, Japan, Korea und Brasilien - in dieser Reihenfolge – verzeichnet. Auch eine große Zahl von über 30 Delegationen aus 15 Ländern wurde dieses Mal durch die bauma China geführt.

"Obwohl die Weltwirtschaft unter der Finanzkrise einknickt, ist die bauma China 2008 ein Riesenerfolg, sowohl hinsichtlich der Größe, der Ausstellungsbandbreite und der Qualität. Auch die Beteiligung internationaler Fachbesucher ist beispiellos. Dies bestätigt den starken Einfluss, den die bauma China in der Industrie hat, ebenso wie das Vertrauen des Baumaschinensektors in die wirtschaftliche Zukunft Chinas”, sagte Zhang Xiaolin, Vizepräsident des China Council for the Promotion of International Trade - Machinery Sub-Council (CCPIT-MSC).

Die Zunahme der Ausstellungsfläche der bauma China 2008 spiegelt sich auch in Ausstellerzahlen wider. Durch die Vergrößerung der Ausstellungsfläche um rund 40 Prozent auf 210.000 m² (Gesamtfläche 2006: 150.000 m²) war es möglich, 48 Prozent mehr Aussteller (Ausstellerzahlen in 2006: 1.088) zu platzieren. Von den insgesamt 1.608 Ausstellern aus 30 Ländern stellte China mit 906 Unternehmen den größten Anteil. Wang Min, Präsident, Xuzhou Construction Machinery Group (XCMG) kommentierte: “Die Fachmesse wird mit stetig zunehmenden Aussteller- und Besucherzahlen immer größer. Die XCMG wird diese Veranstaltung auch in Zukunft unterstützen.” Und Cheng Hua, Vize-Präsident der SANY Group Co., Ltd., fasste zusammen: “bauma China ist eine der einflussreichsten Messen unter den führenden Fachmessen der Welt. Sowohl unsere Vertreter als auch unsere Kunden geben der Veranstaltung Bestnoten.”

Daneben präsentierten 702 internationale Aussteller ihre Produktportfolios auf der bauma China 2008. Die stärksten Ausstellergruppen kamen aus Deutschland (144), Italien (102), USA (80), Korea (55) und Japan (42). Martin Gilles, Executive Vice President, Asia Pacific, Manitowoc, bestätigte: “Es ist wirklich erstaunlich, wie die Messe mit jeder Teilnahme weiter gewachsen ist. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste bauma China in 2010.”

Außerdem waren kleinere und mittelständische Unternehmen in acht internationalen Gemeinschafts-Pavillons vertreten, um mit Hilfe professioneller Organisationen vor Ort den ersten Schritt in neue Märkte zu tun. Während der Gemeinschaftsstand aus Rumänien zum ersten Mal ausgerichtet wurde, waren die Gemeinschaftsstände aus Deutschland, Finnland, Großbritannien, Italien, Korea, Spanien und USA wiederholt vertreten.

Die bauma China konnte auch auf hoher politischer Ebene Interesse und Unterstützung gewinnen. Die Messe wurde offiziell durch Wang Chao, den stellvertretenden Handelsminister der Volksrepublik China und Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, eröffnet.

“Der Erfolg der bauma China gründet nicht zuletzt auf der Übertragung des Messekonzepts der traditionellen Weltleitmesse bauma nach Shanghai. Jedoch wurde das Konzept an den Bedarf des chinesischen und asiatischen Markts angepasst", erklärte Eugen Egetenmeir, stellvertretender Geschäftsführer des Veranstalters Messe München International.


Die bauma China findet alle zwei Jahre im Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) statt. Die nächste Messe ist im Herbst 2010 geplant.

geschrieben am 07.12.2008 um 13:05 Uhr.


[zur Übersicht]