Zaklina Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Kleiner raupenmboiler Backenbrecher

07.10.2017 - Der REMAV KB500R ist die kleine robuste Brecheranlage mit Raupenfahrwerk, die speziell in schwierigem Gelände Ihre ... [mehr]

TECNO-GRU nimmt neuen TEREX® RT 90 ROUGH-TERRAIN-KRAN in Empfang

31.08.2017 - Italienischer Vertriebspartne-
r von Terex-Cranes versogrt seine Kunden mit Qualitätsproduk-
ten und Dien ... [mehr]

Mit PERI Know-how und Support zu bester Sichtbetonqualität

18.07.2017 - Für das ausführende Team war die Ausführung solch hoher Sichtbetonquali-
tät gänzlich neu. ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Case präsentiert auf der Samoter seine neue Baggerlader-Serie

Case Construction Equipment hat sich darauf vorbereitet, in den nächsten zwei Jahren den Baumaschinenmarkt komplett aufzurollen. Von 2011 bis 2012 wird das Unternehmen bis zu 90% seines Baumaschinenprogramms erneuern und seinen Kunden neue Produkte mit noch höherer Produktivität, geringerem Kraftstoffverbrauch und noch niedrigeren Emissionen anbieten.

Case präsentiert auf der Samoter seine neue Baggerlader-SerieKunden aus Europa werden erstmalig vom 2. bis zum 6. März auf der Samoter in Verona Gelegenheit haben, den Auftakt für dieses ehrgeizige Programm zu beobachten. Auf der Messe wird Case die neue Generation seiner weltweit führenden Baggerlader-Modellreihe vorstellen: Die T-Serie ‚Construction King‘. Ein weiteres Highlight ist die Präsentation der neuen Motorengeneration, die bereits den Vorgaben der Euronorm Tier 4 in der Interimsfassung entspricht. Auf dem Messestand wird eine ganze Reihe neuer und verbesserter Maschinen zu sehen sein, darunter der neue Baggerlader 695ST, das größte Modell der Serie und die neue C-Serie der CX Raupenbagger mit den Modellen CX250C und CX350C, beide mit Tier 4 Interim Motoren. Außerdem wird die neue Radladerserie F mit dem 821F erstmalig in Europa vorgestellt.

Sauber und effizient
Case ist für die neuen Abgasnormen, die in diesem Jahr verbindlich werden, gut vorbereitet. Für schwere Baumaschinen steht ein komplettes Programm von Motoren bereit, die die Tier 4 Vorgaben in der Interimsfassung erfüllen und bereits den Weg für technische Lösungen für die finale Fassung weisen, die 2014 in Kraft tritt.

Case Baumaschinen verwendet bei seinen Motoren eine Kombination von gekühlter Abgasrückführung (CEGR) und selektiver katalytischer Reduktion (SCR), um so eine Reduzierung von Feinstaubpartikeln (PM=Particulate Matter) von 90% und eine annähernd vollständige Eliminierung von Stickstoffoxid (NOx) zu erreichen. Aufgrund der weltweiten Ressourcen der Fiat Gruppe, insbesondere von FPT (Fiat Powertrain Technologies), konnte Case die gesetzlichen Vorgaben einhalten, ohne dabei die Leistungsfähigkeit der Geräte für den Endkunden zu beeinträchtigen. Ganz im Gegenteil werden viele Case Kunden von einer gesteigerten Leistung und einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch erheblich profitieren.
Case hat seine SCR und CEGR Lösungen entwickelt, um sicherzustellen, dass Case Kunden auch weiterhin Geräte bekommen, die die Leistung bieten, die man von Case erwartet und die gleichzeitig alle gesetzlichen Vorgaben erfüllen.

Der 695ST Construction King
Die Baggerlader der neuen T-Serie verfügen über die stärkste Motorisierung im gesamten Markt. Dabei liegen ihre Verbrauchswerte rund 10% unter denen der entsprechenden Vorläufermodelle. Darüber hinaus sind die Maschinen nun mit einer 20% größeren Frontschaufel mit 1,2 m3 Inhalt ausgerüstet. Das bedeutet für den Kunden eine deutlich höhere Ladeleistung und Produktivität.
Die überarbeitete Konstruktion der Baggerausrüstung mit überlappenden Zylindern und einem geschwungenen Ausleger ergibt deutlich kompaktere Transportabmessungen. Die Transporthöhe konnte so um 30 cm verringert werden, was ein leichtes Versetzen der Maschine ermöglicht.

Das Spitzenmodell der Serie, der 695ST, ist mit vier gleich großen Rädern ausgestattet und bietet sowohl in der Grableistung als auch beim Komfort der Fahrerkabine das absolute Nonplusultra für den anspruchsvollen Baggerladerkunden. Mit 10% weniger Kraftstoffverbrauch, 20% besserer Ladeleistung und 30 cm weniger Transporthöhe wird der Construction King in jeder Beziehung seinem Namen gerecht.

Noch mehr Leistung: CX Raupenbagger der Serie C
Auf dem Messestand in Verona werden die beiden ersten Vertreter der neuen Raupenbaggergeneration der Serie C zu sehen sein: Ein CX250C mit einem Einsatzgewicht von 24,7 Tonnen und ein CX370C, der ein Gewicht von 36,7 Tonnen auf die Waage bringt. Beide Modelle sind mit Motoren ausgerüstet, die der Tier 4 Interim entsprechen und verfügen über Mehrfacheinspritzung, variable Turboaufladung, doppelte bzw. dreifache Abgasrückführung (EGR) und Partikelfilter.

Wie ihre Vorgänger liefern die neuen Modelle eine außergewöhnlich hohe Leistung. Trotzdem können Kunden nun von einem rund 10% geringeren Kraftstoffverbrauch profitieren. Die neue C-Serie ist mit insgesamt 5 energiesparenden Systemen ausgerüstet, die automatisch die Motordrehzahl reduzieren. Diese Drehzahlabsenkung wird selbsttätig ausgelöst, wenn die Ausrüstung gesenkt oder geschwenkt wird und schaltet in den Leerlauf, wenn der Joystick nicht benutzt wird. Bei Beginn von Schwenkbewegungen wird der Ölstrom gezielt reduziert und nach einer voreingestellten Leerlaufzeit wird der Motor vom System ausgeschaltet, um Kraftstoff zu sparen. Bei Grabarbeiten wird der Hydraulikdruck bedarfsgerecht angepasst.

Die neue C-Serie ist mit einem neuen High-Flow-Hydraulikkreislauf für den Hammerbetrieb und andere Anbauwerkzeuge ausgerüstet. Die Konstruktion der Ausrüstung wurde überarbeitet und erlaubt jetzt noch schnellere Arbeitsbewegungen und höhere Hubkräfte.

Der Innenraum der neuen Fahrerkabine wurde noch weiter verbessert und verfügt jetzt über ein gut ablesbares, farbiges Multifunktionsdisplay, das auch für beide Seiten- und die Heckkamera benutzt werden kann. Die Kabine bietet einen einfachen und bequemen Zugang und der Geräuschpegel im Innenraum wurde noch einmal deutlich reduziert. Eine Klimaautomatik sorgt auch bei langen Einsätzen für einen angenehmen Arbeitsplatz.

Case 821F: Die Radlader-Revolution
Als einer der ersten Case Radlader der neuen Serie F wurde der 821F mit einem neuen Motor ausgestattet, der den Vorgaben der Norm Tier 4 Interim entspricht. Das neue 6,7-l-Aggregat liefert eine Leistung von 227 PS (168 kW) und bietet dem Fahrer die Wahl zwischen vier voreingestellten Leistungsstufen, die eine optimale Abstimmung für den jeweiligen Einsatz garantieren.

Als Weiterentwicklung der erfolgreichen E-Serie verfügen die Modelle der neuen F-Serie über eine noch stärkere und schnellere Hydraulik mit überlegener Leistung. Bei der Steuerung können Kunden zwischen einer Einhand-Servolenkung und einer optionalen Doppelhebel-Steuerung für besonders anspruchsvolle Einsätze wählen. Ein neues fünfstufiges Getriebe mit Lock-Up System garantiert eine noch bessere Beschleunigung und höhere Fahrgeschwindigkeiten und sorgt gleichzeitig für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und höhere Produktivität.

Für alle Modelle ist die preisgekrönte Case Joystick-Lenkung erhältlich. Die Modelle 721F, 821F und 921F sind wahlweise mit einer Standard Z-Kinematik oder als XR-Version mit zusätzlicher Reichweite verfügbar. Der 721F kann außerdem in einer XT Tool-Carrier-Version mit integriertem Schnell­wechsler geliefert werden.

Ein Versprechen an unsere Kunden
„Dies ist der Startschuss für eines der ehrgeizigsten Programme zur Produkterneuerung, das unsere Branche seit vielen Jahren gesehen hat“, erklärt Henrik Starup, Vizepräsident CNH Construction Equipment Europe.


„2011 werden wir unsere Raupenbagger überarbeiten, neue Radladermodelle einführen, unsere Palette bei Mini- und Midibaggern erneuern und eine neue Generation von Kompaktladern auf den Markt bringen. Im folgenden Jahr werden weitere Raupenbaggermodelle, eine neue Generation von Mobilbaggern, zusätzliche Radlader, eine neue Produktlinie mit Planierraupen, überarbeitete Teleskoplader und viele weitere Geräte folgen.

Bei all diesen Neueinführungen besteht unsere wichtigste Aufgabe nach wie vor in der Erfüllung des Bedarfs unserer Kunden. Wir bei Case fühlen uns bei dieser Produkterneuerung dazu verpflichtet, unseren Kunden noch mehr Produktivität, bessere Kraftstoffeffizienz, niedrigere Emissionswerte und weiter reduzierte Betriebskosten zu bieten.“

Weiter Informationen über die neuen Baggerlader der T-Serie finden Sie im Internet unter: www.casetseries.com

geschrieben von Case am 09.02.2011 um 19:01 Uhr.


[zur Übersicht]