Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Ein nachhaltiges Bauwerk – realisiert mit einzigartigen Schalungselementen

Eine Vielzahl von verschiedenen Neigungen und Krümmungen erfordert eine maßgenaue Schalungslösung für hohe Betonierdrücke, diese wird mit der äußerst flexiblen VARIO GT 24 Träger­Wandschalung umgesetzt.(Foto: PERI GmbH)

Ein nachhaltiges Bauwerk – realisiert mit einzigartigen SchalungselementenDesert Learning Centre, Al Ain, Vereinigte Arabische Emirate
Derzeit entsteht ein architektonisch äußerst anspruchsvolles Bauwerk in Al Ain – das Desert Learning Centre. Zur Realisierung der begehbaren Skulptur erarbeitete PERI eine Schalungslösung mit Sonderelementen auf Basis bewährter Produkte. Die ständige Veränderung von Krümmungen und Neigungen der Bauteile erforderte eine 3D-Schalungsplanung, nur so ließen sich die Strukturen aus jeweils einzigartigen Schalungskörpern umsetzen. Neben der Planung und der Lieferung der Systembauteile unterstützt PERI die ausführende Ed. Züblin AG Abu Dhabi mit zuverlässiger Logistik und stetiger Abstimmung auf der Baustelle.
Das Sheikh Zayed Desert Learning Center (SZDLC) bietet nach seiner Fertigstellung eine einzigartige Mischung aus Museum, Galerie und naturwissenschaftlicher Ausstellung. Das prestigeträchtige Projekt in der Region von Al Ain wird von ZÜBLIN Abu Dhabi realisiert und symbolisiert die Kehrtwende der Emirate in Richtung Nachhaltigkeit und demonstriert, dass das Land großen Wert auf die Bewahrung seiner Natur und Kultur legt. Äußerst bemerkenswert ist die Einhaltung strenger Regeln für den ganzheitlichen und umweltschonenden Bau und Betrieb des SZDLC. Ziel der Erbauer ist die Erlangung des estidama Zertifikats – dem arabischen Gütesiegel für nachhaltiges Bauen. Äußerlich geprägt ist das Gebäude allerdings von seiner einzigartigen Formgebung, die besonders hohe Anforderungen an die Bauausführung, insbesondere auch an Schalung und temporäre Unterstützungen stellt.
Einzigartige Schalungskörper – überwiegend mit Systembauteilen umgesetzt
Bei der Planung der Schalungslösung galt es, die komplexe Geometrie mit verschiedensten Bauteildimensionen umzusetzen. Keine Neigung, Krümmung und Wölbung der Bauteile wiederholt sich, für jedes Wandschalungselement wurde ein individueller Ausführungsplan erstellt. Große Bauteilabmessungen führen zudem zu hohen Lasten während des Betonierens. Unter anderem sind die Unterzüge bis zu 300 cm hoch und die Wände, die die Lasten großer Deckenbereiche zentriert abtragen, bis zu 200 cm dick.
Diese Randbedingungen machten eine sehr flexible Schalung unabdingbar – anpassbar an sämtliche Geometrien sowie einen Frischbetondruck von mehr als 100 kN/m². Eingesetzt wird die VARIO GT 24 Träger­Wandschalung, bei der sich die einzelnen Systembauteile entsprechend der projektspezifischen Belastungen, Querschnitte und Höhen anordnen lassen. Um die einzelnen Wandschalungselemente trotz der Neigungen und Krümmungen miteinander zu verbinden, entwickelte das PERI Team außerdem Stahlsonderteile zur Verbindung.
Als schnelle und sichere Lösung für den einseitigen Lastabtrag dienen SB Stützböcke. Diese leiten den beim einhäuptigen Betonieren auftretenden Betondruck in den Unterbau ab. Beim Desert Learning Centre werden sie in Kombination mit der VARIO GT 24 Träger-Wandschalung für Wandhöhen bis 3,60 m und Betondrücke von bis zu 30 kN/m² eingesetzt.
Die Decken mit unterschiedlichsten Stärken und Grundrissen werden mit der MULTIFLEX Deckenschalung in Form gebracht. Aufgrund der großen Deckenstärken werden GT 24 Gitterträger als Quer- und als Jochträger verwendet, dies erlaubt große Spannweiten bei minimaler Anzahl der zu bewegenden Teile. Der bewährte GT 24 Träger zeichnet sich durch eine hohe Biegesteifigkeit aus, die für geringe Durchbiegungen sorgt.
In den Bereichen geringer Höhen tragen PEP Deckenstützen die MULTIFLEX Schalung. Bei höher gelegenen Decken – insbesondere bei den Dachdecken und am Kopf der Aufzugsschächte – werden PD 8 Lasttürme eingesetzt. Diese sind für Höhen bis 21,30 m und Lasten bis 62 kN typengeprüft. Die Trageinheiten lassen sich bei Bedarf am Boden vormontieren und per Kran in Einsatzposition heben.
Im Teamwork zum Ziel
PERI übernahm die gesamte Planung der Schalungselemente im 3D-CAD Software. Dies war zwingend notwendig, da es im Desert Learning Centre keine gleichbleibenden Krümmungen oder Neigungen gibt. Selbst in den Gebäudeecken treffen Wände unterschiedlicher Neigungen aufeinander, die in einer Krümmung in den Eckbereichen verschmelzen. Die dreidimensionale Planung und Visualisierung macht die Schalungslösung anschaulich und verständlich für alle Beteiligten, damit schafft sie die Basis für eine effiziente Bauausführung. Zusätzlich erstellte das PERI Team viele Detailpläne im Maßstab 1:5, um die Montage der dreidimensionalen Schalungselemente auf der Baustelle bestmöglich zu unterstützen.
Auch Konstruktion und Bauablauf wirken sich auf die Schalungsplanung aus: Das Gebäude windet sich wie ein Tunnel nach oben, der Lastabtrag ist an wenigen Stellen zentriert. Ein Großteil der Schalung muss folglich bis zur Fertigstellung dieser Bereiche in eingebautem Zustand verbleiben. Vom ersten bis zum letzten Schalungselement sind Ein- und Ausbau aller Schalungselemente und Unterstützungen im Blick zu behalten – bei den immensen Menge an Schalungen und insbesondere Unterstützungen eine große Herausforderung. Dabei muss zudem der Baufortschritt des Untergeschosses stetig berücksichtigt werden, da hier bereits der Innenausbau erfolgt, während in den oberen Geschossen Wände und Decken eingeschalt werden.
Die stetige, enge Zusammenarbeit der PERI Mitarbeiter mit dem gesamten Baustellenteam der Ed. Züblin AG Abu Dhabi sichert nun die optimale Umsetzung aller Schalungsarbeiten. In den vergangenen 18 Monaten fanden dazu unter anderem wöchentliche Baustellenbesprechungen statt. Trotz der massiven Konstruktion ist heute ein lichtdurchfluteter Baukörper mit großen, rautenförmigen Fensteröffnungen und sehr guten Betonoberflächen entstanden. Die PERI Anwendungsingenieure haben mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how ihren Beitrag zum Gelingen dieses Projektes geleistet.
Das Bauvorhaben: Architektonisch und technisch innovativ
Das Desert Learning Centre ist dem späten Sheikh Zayed gewidmet und entsteht im Rahmen der Errichtung des Al Ain Wildlife Park Resorts mit einer Vielzahl an Hotels, Ferienhäusern, Restaurants und Einkaufszentren. Das Bauwerk gleicht einer Skulptur in Form eines Möbiusbandes, die sich harmonisch in die Wüstenlandschaft einfügt.
Für das Desert Learning Centre wurde ein innovatives Gebäudekonzept mit alternativer Energieversorgung und Haustechnik entwickelt. Das Projekt u. a. ist eines der ersten weltweit, das solare Kühlung in großem Maßstab einsetzt. Auch bei der Stromversorgung setzt man auf erneuerbare Energie – so soll ein Teil des elektrischen Energiebedarfs mittels Photovoltaik gedeckt werden. Mittels Energiesimulationen wurde nachgewiesen, dass der Gesamtenergiebedarf des Sheikh Zayed Desert Learning Centres gegenüber vergleichbaren Gebäuden um 40 % geringer ist. Ziel all dieser Maßnahmen ist es, das arabische Gütesiegel für nachhaltiges Bauen – das estidama-Zertifikat – zu sichern. Das Gütesiegel lehnt sich an das amerikanische LEED-Zertifizierungsprogramm und soll eine ganzheitliche und umweltschonende Art des Bauens und des Gebäudebetriebs garantieren.

geschrieben von Peri GmbH am 07.05.2012 um 15:40 Uhr.


[zur Übersicht]