Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

400 Tonnen rollten auf Faymonville-Achsen

Ein imposantes Bild gab die Kombination aus Sattelzugmaschine, Modulachslinien und Ladung an einem Hafengelände nahe Genk (Belgien) ab.

400 Tonnen rollten auf Faymonville-AchsenAus einer Fertigungshalle der Firma Ellimetal ragte ein fertig lackierter Flüssiggastank heraus, der von dort zum Kai transportiert werden musste. 400 Tonnen schwer, 74 Meter lang und 8,4 Meter im Durchmesser – so die beeindruckenden Zahlen zu diesem Projekt. Geschultert wurde das Ganze durch das Unternehmen Maxtrans NV auf S-Modul-Achslinien der Marke Faymonville.
Und auch hier wurde es mal wieder deutlich: Faymonville-Module ermöglichen einen reibungslosen und flexiblen Ablauf. Der Zeitplan konnte optimal eingehalten werden, so dass der Weg des Flüssiggastanks per Schiff über den Albertkanal bis nach Antwerpen punktgenau fortgesetzt werden konnte. Herausragende Qualität und ständige Suche nach Optimierung zeichnet Faymonville auch im Modul-Bereich aus.
Die Anpassungsfähigkeit an die jeweilige spezifische Transportherausforderung ist einer der grundlegenden Vorteile der ModulMAX-Serie. Sie sind nicht nur mit sich selbst (in Länge und Breite), sondern auch mit zahlreichen Transportvorrichtungen koppelbar. Dazu bietet Faymonville nahtlose Interoperabilität mit baugleichen Fahrzeugen anderer Hersteller.
Für seine 8x4 Zugmaschine konnte Maxtrans NV die Module problemlos via Schwanenhals ankuppeln. Auch die verwinkelten Ausfahrtswege ließen sich über die beiden Drehschemel leicht meistern. Das anwenderfreundliche Bedienkonzept macht die Faymonville-Module zum Garant für Flexibilität und Wirtschaftlichkeit bei komplexen Schwerlast-Transporten.

geschrieben von Faymonville am 05.03.2014 um 18:39 Uhr.


[zur Übersicht]