Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Bleifreie Werkstoffe für langlebige und umweltschonende Trockengleitlager

Federal-Mogul Powertrain hat eine neue bleifreie Variante des erfolgreichen deva.bm®-Gleitlagerwerkstoffs entwickelt.

Bleifreie Werkstoffe für langlebige und umweltschonende TrockengleitlagerStadtallendorf, 17. Juni 2014. Federal-Mogul Powertrain, Geschäftsbereich der Federal-Mogul Holdings Corporation, hat eine neue bleifreie Variante des erfolgreichen deva.bm® Gleitlager-Werkstoffs für selbstschmierende Anwendungen in unterschiedlichsten Industriebereichen entwickelt. Die Gleitlager sind so effektiv, dass sie bleihaltige Lösungen in einem Großteil der Anwendungen ersetzen können und dabei gleichzeitig für eine lange Betriebsdauer mit vergleichbaren Kosten, Reibwerten und Notlaufeigenschaften sorgen.

„Blei wird im Falle von Bronze-Gleitlagern häufig als Notlaufschmierung genutzt, die nur bei sehr hohen Oberflächentemperaturen aktiviert wird, um Ausfälle zu vermeiden“, erklärt Martin Müller-Brodmann, Technology Manager der Federal-Mogul Marke DEVA. „Unser leistungsfähiger und selbstschmierender Gleitlagerwerkstoff enthält einen hohen Prozentanteil von Festschmierstoffen wie Graphit oder Polytetrafluorethylen (PTFE), um die Reibung zu reduzieren und die Oberflächentemperaturen niedrig zu halten. Aus diesem Grund können wir künftig auf Blei als Bestandteil unseres deva.bm-Gleitlagerwerkstoffs verzichten. Unsere Kunden erhalten damit ein umweltfreundliches Produkt mit einer sehr langen Lebensdauer.“

Intensive Vergleichstests zwischen dem neuen bleifreien Material und den bleihaltigen deva.bm-Produkten wiesen bei bestimmten Lastbedingungen sogar für die bleifreien Lösungen einen geringeren Verschleiß bei gleichem Belastungsvermögen und vergleichbaren Herstellungskosten auf. Dennoch produziert Federal-Mogul weiterhin bleihaltige Werkstoffe, um Ersatzteile für existierende Anwendungen liefern zu können, auch wenn viele Hersteller ihre Anlagen für bleifreie Anwendungen bereits umrüsten.

Jede Lösung ist präzise an die jeweiligen Einsatzbedingungen angepasst. Die Werkstoffe kommen in der Stahlindustrie, Stromerzeugung, der Offshore- und Schiffsindustrie, in Nutzfahrzeugen, im Baumaschinenbereich, bei Eisenbahnen und Anwendungen für Straßenbrücken zum Einsatz.
„Noch gibt es keine verbindlichen Rechtsvorschriften, die die Verwendung bleifreier Gleitlager in der Industrie regeln“, erklärt Matthias Zeischke, Application Manager Heavy-duty-Vehicles bei Federal-Mogul. „Dennoch ist Federal-Mogul schon jetzt für eine bleifreie Zukunft gerüstet und kann entsprechende Produkte anbieten. Indem wir dieses Ziel ohne zusätzliche Kosten oder Leistungsverluste erreichen konnten, haben wir die für unsere Kunden optimalste Lösung gefunden.“

geschrieben von Federal-Mogul am 30.06.2014 um 10:00 Uhr.


[zur Übersicht]