Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Mit PERI Know-how und Support zu bester Sichtbetonqualität

18.07.2017 - Für das ausführende Team war die Ausführung solch hoher Sichtbetonquali-
tät gänzlich neu. ... [mehr]

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Saubere Druckluft groß geschrieben

Klein aber kraftvoll präsentiert sich der Baukompressor Mobilair M13

Saubere Druckluft groß geschriebenDruckluft ist bei Erd- und Kanalarbeiten eine unentbehrliche Hilfe. Richtig wirtschaftlich lässt sie sich aber nur einsetzen, wenn auch die technische Ausrüstung passt. Auf der Ro-Ka-Tech stellt Kaeser dazu moderne, effiziente und zuverlässige Kompressoren vor, die gleichzeitig die Abgasnormen mehr als erfüllen.
Zwei umweltfreundliche Kraftpakete mit unterschiedlichen Herzen – das sind die beiden neuen straßenfahrbaren Baukompressoren M114 und M115. Ihr Zweck: Auch unter den härtesten Bedingungen zuverlässig und kostengünstig Druckluft liefern.
Umweltfreundliche Druckluft
Beide erfüllen die Anforderungen, die die Abgasnorm IIIB stellt, haben aber unterschiedliche Methoden der Abgasnachbehandlung. Beide haben eine Motornennleistung von 85 kW und identische Liefermengen (zum Beispiel 9,7 m³/min bei 10 bar). Die neu entwickelte Steuerung Sigma Control Smart mit Farbdisplay und einfachster Bedienfunktion gibt Auskunft über Betriebsdaten und meldet, wenn Wartungen anstehen. Während der M114 über einen Deutz Motor mit Oxidationskatalysator verfügt, ist der M115 mit einem Kubota Motor und Dieselpartikelfilter ausgerüstet. Der M115 ist zusätzlich noch mit einem leistungsfähigen 8,5 oder 13 kVA Generator sowie mit optimierter Druckluftaufbereitung ausrüstbar. So kann beispielsweise die Drucklufttemperatur für das Inliner-Verfahren reguliert werden. Ausgeschiedenes Kondensat wird verdampft.
Druckluft-Kraftpaket
Der Mobilair M13 hingegen beweist, dass Leistungsstärke keine Frage der Größe und des Betriebsgewichts sein muss: Kompakt und leicht (1080 x 800 x 790 (L x B x H bei abgeklapptem Schubbügel), Betriebsgewicht 190 kg), passt der Kompressor auf so gut wie jede Ladefläche. Die 10-bar-Version eignet sich zusammen mit dem anschließbaren Druckluftnachkühler unter anderem hervorragend zum pneumatischen Antrieb von Kanalrobotern. Zu den weiteren Einsatzmöglichkeiten gehören auch leichtere Strahlarbeiten, etwa zum Entfernen von Graffitis.
Neben den Baukompressoren zeigt Kaeser noch viele weitere Produkte für eine effiziente, zuverlässige und kostensparende Drucklufterzeugung in Halle 10, Stand D 04.

geschrieben von Kaeser am 08.04.2015 um 13:46 Uhr.


[zur Übersicht]