Zaklina Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Kleiner raupenmboiler Backenbrecher

07.10.2017 - Der REMAV KB500R ist die kleine robuste Brecheranlage mit Raupenfahrwerk, die speziell in schwierigem Gelände Ihre ... [mehr]

TECNO-GRU nimmt neuen TEREX® RT 90 ROUGH-TERRAIN-KRAN in Empfang

31.08.2017 - Italienischer Vertriebspartne-
r von Terex-Cranes versogrt seine Kunden mit Qualitätsproduk-
ten und Dien ... [mehr]

Mit PERI Know-how und Support zu bester Sichtbetonqualität

18.07.2017 - Für das ausführende Team war die Ausführung solch hoher Sichtbetonquali-
tät gänzlich neu. ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Aktuelles

Lectura auf der CeMAT RUSSIA 2010

Premiere für internationale Intralogistiker in Rußland

Vom 28. September > 01. Oktober2010 findet erstmals die CeMAT RUSSIA in Moskau statt.
Sie deckt alle Bereiche der Intralogistik ab: von der Förder- und Lagertechnik bis hin zur Verpackungs- und Kommissionstechnik, Materialfluss, Lagertechnologie und Werkstattausrüstung, Verpackungssystemen, Verkehrstechnik, Software sowie Outsourcing.

Da der Markt für Intralogistikprodukte in den letzten Jahren in Russland stark gewachsen ist, haben sich bereits jetzt mehr als100 Unternehmen zur Premierenveranstaltung angemeldet, darunter Branchengrößen wie Jungheinrich, Still, Knapp, Stöcklin, Viastore oder SSI Schäfer.
Allein im Jahr 2008 wurden in Russland 2 Mio. Quadratmeter neue Lagerhallen und Logistikzentren gebaut. Die deutschen Anbieter konnten ihre Exporte im vergangenen Jahr um über 50 % auf ein Umsatzvolumen von 745 Mio.Euro steigern.

Der russische Staat stellt Milliardeninvestitionen für neue Straßen, Eisenbahnschienen und Häfen zur Verfügung. Auch Russlands Flughäfen registrieren immer mehr Fluggäste und Fracht und werden laufend modernisiert und erweitert. Ihre Terminals und Logistikparks stehen den großen europäischen Konkurrenten bald in nichts mehr nach.

Auch LECTURA will diesen Trend nicht verschlafen und ist wie auf der CeMAT Hannover und der CeMAT Shanghai auch in Moskau mit eigenem Stand vertreten und präsentiert dort seine Produkte in russischer Sprache.Weitere Infos unter www.lectura.de

geschrieben von Lectura am 28.06.2010 um 12:19 Uhr.


[zur Übersicht]