Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Mit PERI Know-how und Support zu bester Sichtbetonqualität

18.07.2017 - Für das ausführende Team war die Ausführung solch hoher Sichtbetonquali-
tät gänzlich neu. ... [mehr]

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Statt Kraftakt nun Verbreiterung nach Maß und per Knopfdruck:

Multimax mit breiter Brust!

Statt Kraftakt nun Verbreiterung nach Maß und per Knopfdruck:Erhöhte Sicherheit, verbesserter Komfort und deutlicher Zeitgewinn - so die drei Trümpfe, die die neue hydraulische Verbreiterung der Ladefläche des Multimax bei Faymonville auszeichnen. Ein System, das besonders auf dem französischen Markt bekannt und gefragt ist, darüber hinaus aber auch für Kunden in anderen Ländern interessante Vorteile bietet.

In der Zwischenzeit haben die ersten hydraulisch verbreiterbaren Multimax bereits ihre Effektivität unter Beweis gestellt. Nach diesen Erfahrungen „on the road“ schätzen die Nutzer vor allem den hohen Bedienservice nach dem Grundsatz: Einfacher, schneller, sicherer. Wo die Fahrer bisher noch massiv Hand anlegen mussten, um die Verbreiterungen manuell auszuziehen, übernimmt nun ein ausgefeiltes Steuerungssystem diesen Kraftakt. Die beidseitige Verbreiterung von 2,54 auf 3,20 Meter maximale Breite erfolgt über Elektromagnetventile per Fernbedienung.

Umsetzbar ist die neue seitliche Teleskoptechnik faktisch auf jedem Drei-, Vier- oder Fünf-Achs-Multimax (wobei bei zweigeteilter Ladefläche der hintere Teil separat steuerbar ist).

Statt wie bisher jede Verbreiterungskonsole einzeln ausziehen und nachfolgend die Bohlen einlegen zu müssen, betätigt der Fahrer jetzt bequem per Fernbedienung den Rechts/Links-Auszug - und schon kann der Ladevorgang starten. Die Verbreiterung lässt sich stufenlos ausfahren und passgenau der Maschinenbreite des Ladevolumens angleichen. Ein System, das durchaus schon seit einigen Jahren auf dem Markt verfügbar ist, dank der Verwendung hochelastischer Stähle bei Faymonville aber nur ein geringes Mehrgewicht gegenüber den üblichen Verbreiterungen plus Bohlen aufweist.

„In der Tat, wir haben nichts grundlegend Neues erfunden“, räumt der kaufmännische Direktor Arnold Luxen ein. „Durch die Verwendung hochelastischer Stähle haben wir jedoch erreicht, dass dieses System nur ein geringes Mehrgewicht gegenüber den üblichen Verbreiterungen plus Bohlen aufweist.“

Kurzum: Eine Lösung nach Maß und per Knopfdruck. Immerhin kann die hydraulische Verbreiterung pro Ladevorgang eine Zeitersparnis zwischen 20 und 30 Minuten mit sich bringen. Auch ist dieser Vorgang künftig deutlich wetterunabhängiger, bewirkt vor allem bei Schmutz und Frost eine deutliche Erleichterung bewirkt. „Zudem versteht sich die Neuerung als wichtiger Beitrag, die Ausfallkosten der Fahrer infolge Rückenverletzungen oder sonstiger Blessuren zu reduzieren“, so Arnold Luxen, kaufmännischer Direktor.

geschrieben von Faymonville am 20.03.2013 um 14:26 Uhr.


[zur Übersicht]