Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Technologischer Durchbruch: Kühlsystem für Dieselkolben von Federal-Mogul

Auf Kolben-Lebensdauer dichter EnviroKoolTM-Kühlmittelkanal erlaubt höhere Betriebstemperatur am Kolbenboden von Schwerlastmotoren

Technologischer Durchbruch: Kühlsystem für Dieselkolben von Federal-MogulPlymouth, Mich., 07. Juli 2016 – Federal-Mogul Powertrain, ein Geschäftsbereich der Federal-Mogul Holdings Corporation, hat mit EnviroKoolTM die weltweit erste in den Kolben integrierte Kühlungstechnologie dieser Art entwickelt. Der im Schwerlastbereich marktführende Monosteel® Kolben erhält dabei einen Kühlkanal mit einem Kühlmedium das für die gesamte Lebensdauer der Kolben eingeschlossen bleibt. Die EnviroKool-Kühlungstechnologie sorgt auch bei Kolbenboden-Temperaturen von mehr als 100 °C über dem heutigen Standard für eine sichere Laufleistung des Dieselkolbens und kann auch mit oxidationsbeständigen Stahllegierungen oder Kolbenbeschichtungen kombiniert werden.
„Die effizientere Verbrennung und höhere spezifische Leistung künftiger Dieselmotoren werden mit höheren Temperaturen im Brennraum einhergehen. Die Motorenhersteller sind allerdings bei ihren Entwicklungen durch die zu berücksichtigenden Maximaltemperaturen des Kolbenbodens eingeschränkt“, erläutert Gian Maria Olivetti, Chief Technology Officer, Federal-Mogul Powertrain. „Mit EnviroKool können Kolben einer höheren thermischen Belastung ausgesetzt werden, ohne Kompromisse bei Festigkeit oder Lebensdauer eingehen zu müssen.“
Mit EnviroKool, der neuesten Weiterentwicklung der bewährten Monosteel-Technologie des Unternehmens, ist es Federal-Mogul Powertrain gelungen, die Temperaturbegrenzungen herkömmlicher offener Kühlungskanäle, in denen Motorenschmieröl zur Kühlung verwendet wird, zu überwinden. Mittels Reibverschweißung wird ein in den Stahlkolben integrierter Kühlmittelkanal geschaffen, der im Herstellungsprozess mit Hochtemperaturöl und Edelgas befüllt und anschließend mittels einer angeschweißten Verschlusskappe dauerhaft abgedichtet wird. So bietet EnviroKool ausgezeichnete Kühlungseffizienz bei gleichzeitig niedrigem Gewicht.
„Wird Motorenöl dauerhaft hohen Temperaturen im offenen Kühlkanal ausgesetzt, führt das zu Ölalterung und vermehrter Ölkohleablagerung, was wiederum die Kühlleistung beeinträchtigt und die Überhitzung des Kolbens zur Folge haben kann“, erklärt Keri Westbrooke, Director Engineering & Technology, Federal-Mogul Powertrain. „Mit den optimierten Hochtemperatureigenschaften unserer EnviroKool-Kühlungstechnologie können die steigenden Temperaturen im Kühlkanal zuverlässig reguliert werden. Die Hitze unterhalb der Mulde, wo niedrigere Temperaturen herrschen, wird durch einen herkömmlichen Kühlölstrahl weggeführt.“
Mit der EnviroKool-Kühlungstechnologie verhindert Federal-Mogul Powertrain die Bildung von Ölkohle im Kühlkanal, sodass die Wärmeableitung problemlos über die gesamte Lebensdauer des Kolbens gewährleistet wird. Die neue Technologie ist dabei so effektiv, dass sich der Kühlölfluss zu den Spritzdüsen um 50 Prozent senken lässt. Infolgedessen können auch die Arbeit der Ölpumpe reduziert, parasitäre Verluste verringert und letztlich der Wirkungsgrad des Motors verbessert werden. Die durch den Ölstrahl erzielte Kühlung des Kolbenbodens wird mit der Wärmeableitung durch den Kolbenbolzen, den Kolbenschaft und den Ringteil kombiniert.
Federal-Mogul Powertrain hat bereits mehr als 1.400 Teststunden mit Schwerlastmotoren durchgeführt, die mit Monosteel-Dieselkolben und der integrierten EnviroKool-Technologie ausgestattet sind. Außerdem laufen Entwicklungsprogramme mit verschiedenen Kunden für Motoren, für die ein Produktionsstart innerhalb der nächsten fünf Jahre vorgesehen ist.
„EnviroKool ist eine unserer Schlüsseltechnologien, mit denen wir unsere Kunden dabei unterstützen, Motoren und Fahrzeuge mit einem reduzierten CO2-Schadstoffausstoß zu fertigen, ohne dass sie dabei Kompromisse hinsichtlich Langlebigkeit, Haltbarkeit oder Leistung eingehen müssen“, sagt Westbrooke.
Federal-Mogul Powertrain zeigt eine Auswahl seines Dieselkolben-Portfolios für schwere Nutzfahrzeuge auf der IAA in Hannover vom 21. bis 29. September 2016 auf dem Stand C28 in Halle 13.

geschrieben von Federal Mogul am 10.07.2016 um 13:32 Uhr.


[zur Übersicht]