Stefan N. Lörsch
Bertolt-Brecht-Str. 28
D - 50374 Erftstadt
Telefon: 02235 - 27 62
Telefax: 02235 - 46 39 63
E-Mail: mail@bau-truck.de


Neue Artikel

Norddeutsche Baumaschinentage vom 30.06.-1.07.2017 in Schülp bei Rendsburg

20.06.2017 - Traditionsunter-
nehmen Hamburger Baumaschinen ist Veranstalter ... [mehr]

Verpackungszentrum für Amazon: SENNEBOGEN 643 R im Einsatz in Tilbury, Essex

16.05.2017 - Der amerikanische Online-Versandh-
ändler Amazon baut sein 13. Verpackungszent-
rum in England und schaff ... [mehr]

Kleine raupenmobile Brecher Anlage auf der Recycling-Aktiv

18.04.2017 - Der kompakte raupenmobile Brecher Typ: KB500R von BEYER ist auf der Recycling-Aktiv in Karlsruhe vom 27. bis 29.-April-1 ... [mehr]

Neu im Lexikon

Backenbrecher

Ein Backenbrecher ist eine Anlage zum Brechen bzw. vorbrechen von Gestein, Kohle oder Baus ... [mehr]

Eimerkettenbagg-
er

Die Eimerkettenbagg-
er gibt es als landgestützte und schwimmende Anlagen. Sie u ... [mehr]

Schwimmbagger

Ein Schwimmbagger ist ein Spezialbagger für die Sand- und Kiesgewinnung, der auf Pont ... [mehr]

Artikel aus der Bauwirtschaft

Pressemitteilungen von Herstellern

Relikte einer vergangenen Ära

Beyel Brothers setzen einen Terex® AC 350/6 All-Terrain-Kran ein, um einen Deckenkran in der Montagehalle für das Space Shuttle zu demontieren.

Relikte einer vergangenen ÄraKennedy Space Center, Florida, USA, 16. Juli 2013 – Der Weltraum: unendliche Weiten. Seit Jahrhunderten ist die Erkundung des Universums ein Menschheitstraum, der jedoch erst in den letzten Jahrzehnten Wirklichkeit wurde. Aber wir können den Weltraum nur erforschen, weil eine enorme Infrastruktur – Menschen und Technologie - hinter dieser Mission steht. Und genauso wie sich die verwendeten Weltraumfahrzeuge ändern, müssen sich auch die technischen Strukturen weiterentwickeln.
Bei solchen Änderungen fallen immer wieder schwere Hub- und Montagearbeiten an. In diesem Bereich spielt das in Cocoa, im US-Bundesstaat Florida ansässige Unternehmen Beyel Brothers, Inc., die Muttergesellschaft von Beyel Brothers Crane and Rigging, seit jeher eine zentrale Rolle beim Aufbau der Basisstrukturen für das Raumfahrtprogramm.
Die Wurzeln von Beyel Brothers reichen zurück in das New York vor 100 Jahren, wo Dan Beyel, der Urgroßvater der heutigen Besitzer, sein Transport- und Montageunternehmen mit einem Pferdefuhrwerk begann. Mitte der 1970er Jahre zog der Betrieb nach Florida um, sodass die Dienstleistungen des Unternehmens auf Transport- und Montagearbeiten für die Raumfahrtindustrie ausgedehnt werden konnten.
Der Einstieg in diesen Markt war zeitlich günstig gewählt: das Saturn-V-Programm lief gerade aus und wurde vom Space-Shuttle-Programm abgelöst. Kurz nach seinem Umzug in den Süden der USA erhielt das Unternehmen dann einen ersten Vorgeschmack auf eine umwälzende Mission. „Wir waren beim Abbau der Startrampe der Saturn-V-Rakete beteiligt“, erinnert sich Steve Beyel, Vice President von Beyel Brothers, Inc.
Auch beim Aufbau vieler Anlagen am Kennedy Space Center, die für das Space-Shuttle-Programm nötig waren, wurden die Dienste des Unternehmens in Anspruch genommen. Hierzu gehörte Ende der 1970er Jahre die Montage eines Hallenkrans in der Montagehalle der Raumfähre, dem sogenannten Vehicle Assembly Building (VAB). Dieser Kran wurde nun Mitte März 2013 wieder abgebaut.
Erst kurz zuvor hatte das Unternehmen einen neuen Terex® AC 350/6 All-Terrain-Kran erworben, dessen erster Einsatz in der Demontage dieses Hubgerätes bestand. Dank seiner Tragfähigkeitsklasse von 350 Tonnen und seiner langen Auslegerkonstruktion war er der perfekte All-Terrain Teleskopkran für den Abbau des Deckenkrans im VAB.
„Unseren ersten Terex Kran, einen 35-Tonnen-Mobilkran vom Typ Terex 335 mit einem 28,7 Meter langen Ausleger, haben wir 1989 gekauft“, erklärt Beyel. „Den AC 350/6 haben wir angeschafft, um die Lücke zwischen unseren 300- und 500-Tonnen-Kranen zu schließen, aber auch wegen seines 64 Meter langen Hauptauslegers.“ Steve Ake, Regional Business Manager bei Terex Cranes, fügt hinzu: „Außerdem verfügt der AC 350/6 über die höchste Tragfähigkeit im Segment zwischen 200 und 350 Tonnen.“
Beyel Brothers benötigten zum Transport des AC 350/6-Krans, inklusive Ausleger und 116,7 t Gegengewicht gerade einmal sieben LKW-Fuhren. Dank einer Spitzengeschwindigkeit von 85 km/h war der AC 350/6 zudem schnell am Einsatzort, sodass Beyel Brothers hier wertvolle Zeit sparen konnten.
Zeitsparende Einsätze
Einmal in der Montagehalle, hatte die Mannschaft von Beyel Brothers den Kran in nur vier Stunden fertig aufgebaut. „Das Ausleger-Verbolzungssystem am Terex Kran macht das Teleskopieren des Auslegers sehr einfach“, lobt Beyel. Eine weitere wertvolle Hilfe beim Aufbau des Krans ist das selbstrüstende Gegengewichtssystem des AC 350/6.
Darüber hinaus hatte der Terex Cranes Vertriebspartner, Renegar-Driggers Machinery Co., Inc. aus Miami, die Mitarbeiter von Beyel Brothers umfassend auf die Einrichtung und Bedienung des Krans vorbereitet. „Die Schulung am AC 350/6 war erstklassig. Sogar der Vertriebsbeauftragte des Unternehmens (Craig Corbett) war die ganze Zeit vor Ort, um dafür zu sorgen, dass jeder Aspekt berücksichtigt wurde“, bemerkt Beyel.
40,7 m Hauptausleger waren teleskopiert um den Hallenkran in der 160 m hohen Halle, dem höchsten eingeschossigen Gebäude der Welt, abzubauen. Zu den besonders schwierigen Manövern gehörte die Demontage einer über 45 Tonnen schweren Baugruppe, bestehend aus Seiltrommel und Laufkatze. Eingestellt auf einen Arbeitsradius von 12,2 bis 13,7 Metern senkte der AC 350/6 All-Terrain-Kran die Baugruppe mühelos auf den Boden der Halle ab. „Mir gefiel besonders, wie präzise steuerbar und geräuscharm der Kran arbeitete“, erklärt Gordon Rideout, einer der Kranbediener von Beyel Brothers. „Eine extrem bedienerfreundliche Maschine.“
Selbst unter den strengen Sicherheitsstandards der NASA, die verlangten, dass der Kran stets innerhalb von 75 % seines Traglastdiagramms blieb, konnte der AC 350/6 sämtliche Arbeiten ohne das seitliche Superliftsystem durchführen. „Die Möglichkeit, alle Arbeiten ohne die Superlift-Ausrüstung zu bewältigen, sparte uns einen zusätzlichen LKW, Montagezeit sowie zwei zusätzliche Arbeitskräfte“, erklärt Beyel. „Damit haben wir nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld gespart."
Außerdem mussten sich die Teams um die beiden massiven Träger kümmern, von denen der eine 24 und der andere 18 Tonnen wog. Wie die Mitarbeiter berichteten, war der Platz für das Absenken der 24,4 Meter langen Bauteile äußerst knapp bemessen. Das präzise Ansprechverhalten des Krans erlaubte jedoch ein müheloses Manövrieren in diesen Bereichen. „Der AC 350/6 hat unsere Erwartungen erfüllt. Wir sind mit seiner Leistung rundum zufrieden“, lobt Beyel.
Der Terex Kran führte vier weitere Hubdurchgänge durch, um die Halterungen zwischen den Trägern abzubauen. Nachdem alle sieben Einsätze erfolgreich abgeschlossen waren, wurde der AC 350/6 demontiert und aus der Halle gebracht. Die komplette Einsatzzeit, von der Anfahrt über die Arbeiten bis zum Abtransport, betrug gerade einmal sechs Tage.
Nach dem VAB-Projekt freut sich Steve Beyel nun auf einen Auftrag, bei dem die Teams einen Tandemhub durchführen können. Hierzu wird der AC 350/6 zusammen mit dem neuen Terex AC 250-1 aus der 250-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse, eingesetzt, der gleichzeitig angeschafft wurde. Wie der AC 350/6 verfügt auch der AC 250-1 über einen langen Ausleger (80 m), der für die Kaufentscheidung besonders wichtig war. „Beide Krane sind willkommene Ergänzungen zu unserem Fuhrpark“, so Beyel abschließend.
Der Kreis schließt sich
Steve Beyel sowie seine Brüder Joseph, Philip, Danny und Mark, sämtlich Miteigentümer von Beyel Brothers, haben die Entwicklung des Familienunternehmens und die Einsätze für die Raumfahrtindustrie schon als Jugendliche miterlebt. „Ich weiß noch, wie ich mit dem lenkbaren Transportdolly gefahren bin, um die Booster-Raketen und die (Raumfähre) Atlantis zu transportieren“, erzählt Beyel.
Steve war noch Teenager, als das Unternehmen den riesigen Hallenkran im VAB montierte. Zu dieser Zeit gab es keinen hydraulischen Teleskopkran, der groß genug war, um den Hallenkran an seinen Platz zu hieven. Daher mussten die Mannschaften den Kran mit am Boden verankerten Winden mehr als 30 Meter hoch an seinen endgültigen Platz heben.
Fast 35 Jahre später haben sich das Raumfahrtprogramm, das Unternehmen Beyel Brothers und die Krantechnologie gleichermaßen dramatisch weiterentwickelt. Das Space-Shuttle-Programm ist mittlerweile Geschichte, und das VAB muss Platz für die nächste Generation von Raumfahrzeugen schaffen. Beyel Brothers zählen heute zu den größten Kran- und Montageunternehmen im US-Bundesstaat Florida. Zum Fuhrpark des Unternehmens gehören 75 Terex Mobil- und All-Terrain-Krane, darunter der AC350/6 All-Terrain-Kran, der die benötigte Tragfähigkeit mitbringt, um den Hallenkran mit deutlich weniger Aufwand zu demontieren als seinerzeit für den Einbau erforderlich war.
Der Terex® AC350/6 All-Terrain-Kran
Als kompaktester und leistungsstärkster derzeit erhältlicher Sechsachser-Mobilkran in der 350-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse bietet der Terex® AC 350/6 herausragende Tragfähigkeit, kombiniert mit hoher Bedienersicherheit. Ausgestattet mit einem hochmodernen Absturzsicherungssystem für Arbeiten in der Höhe und dem patentierten Terex Wippausleger-Rüstsystem ist der All-Terrain-Kran zudem schnell, einfach und sicher aufgebaut. Mit seiner teleskopierten Auslegerlänge von bis zu 64 m für eine maximale Systemlänge von 125,7 m übertrifft dieser leistungsstarke, vielseitig einsetzbare und dabei äußerst kompakte Sechsachser-Kran in vielen Einsatzszenarien die Leistung größerer Krane der 400-Tonnen-Klasse. Zusätzliche Ausstattungen können auf herkömmlichen LKW mit 2,55 m Breite transportiert werden.

geschrieben von Terex Cranes am 19.07.2013 um 10:22 Uhr.


[zur Übersicht]